Call The Midwife Staffel 10: Die Storyline des Down-Syndroms lässt die Zuschauer vor Dankbarkeit weinen

Das Finale der 10. Staffel von Call The Midwife ließ die Zuschauer über eine herzzerreißende Geschichte über das Down-Syndrom in Tränen ausbrechen.


Die Episode folgte der Mutter Blanche Dellow, die bereit war, ihr Baby ihrer unfruchtbaren Schwester Sylvia zu geben.

Weiterlesen: Call-The-Midwife-Fans feiern „die bisher wichtigste Episode“

Als Blanche jedoch, die mehrere ältere Kinder hatte, zur Welt kam, wurde bei ihrem Sohn das Down-Syndrom diagnostiziert.

Sylvia sagte die Adoption ab, aber Blanche verliebte sich in ihr Baby und beschloss, es zu behalten.


Nennen Sie die Hebamme Down-Syndrom Baby

Das süße Baby wurde von seiner Möchtegern-Adoptivmutter abgelehnt (Bild: BBC)



Was hat Doktor Turner gesagt?

Die Episode behandelte das Thema sensibel, wobei Doktor Turner darauf bestand, dass der Zustand des Babys als Down-Syndrom bezeichnet wird – anstelle der in den 60er Jahren häufig verwendeten ungebildeten Beleidigungen.


Reggie Jackson, der auch das Down-Syndrom hat, besuchte das Baby einmal zu Hause.

Begeistert, ihn zu treffen, sagte er: „Awww, ich mag sein Gesicht.“


Weiterlesen: BBC reagiert auf Call The Midwife, die auf Netflix-Gerüchte umsteigt

Und dann ging er mit dem Baby spazieren und schob seinen Kinderwagen.

Die Zuschauer strömten zu Twitter, um zu teilen, wie bewegend sie die Handlung fanden.

Viele sagten, sie hätten Tränen in den Augen – aber das waren letztendlich Freudentränen über das Happy End.


Ein Zuschauer twitterte: „Ich weine, wenn ich auf Twitter nach #CallTheMidwife schaue. All die Leute, die sich für die positive Down-Syndrom-Geschichte bedanken. Deshalb sollten Geschichten, die im Fernsehen laufen, möglichst viele verschiedene Menschen repräsentieren. Es ist wichtig.'

Ruf die Hebamme Reggie an

Reggie war begeistert, den Knirps zu treffen (Credit: BBC)

Ein anderer Zuschauer kommentierte: „#CalltheMidwife Eine herzzerreißende Episode zum Abschluss der zehnten Serie. Kinder mit Down-Syndrom sind die begabtesten und liebevollsten Kinder, denen ich in meinem Leben in London und Lancashire begegnet bin.“

Ein dritter Zuschauer teilte mit: „Völlig kaputt durch 2 Stunden #CallTheMidwife. Das Serienfinale war wunderbar und ich liebe Reggie.“

Ein vierter Zuschauer enthüllte: „#CallTheMidwife, ich bin zerstört. Reggie, der den Kinderwagen schob, hat mich gebrochen. Herzlichen Glückwunsch an alle, die an der Show beteiligt waren. Es geht nur von Stärke zu Stärke.'

Ein fünfter Benutzer hingegen äußerte sich: „Ich weine jetzt. Reggie darf einen Kinderwagen schieben. Dieses kleine Baby bekommt seinen silbernen Becher #CallTheMidwife.“

Schauspieler Daniel Laurie sagte, die Episode sei für ihn „ganz besonders“

Schauspieler Daniel Laurie, der Reggie spielt, twitterte: „Eine wunderschöne Leistung von Nate, einem fantastischen kleinen Schauspieler! Die heutige Folge von @CallTheMidwife1 war für mich sehr besonders und emotional. Ich hoffe, Sie fanden es genauso herzerwärmend wie ich.“

Und Regisseur Thomas Hescott twitterte: „Es ist so schön, all die wundervollen #CallTheMidwife-Nachrichten für die Folge von gestern Abend zu sehen. Ich war so stolz darauf, eine positive Geschichte über das Down-Syndrom zu erzählen, und es ist gut zu sehen, dass so viele Menschen mit Liebe darauf reagiert haben.“

Ruf die Hebamme an, Baby

Dr. Turner diagnostizierte bei dem Neugeborenen das Down-Syndrom (Bild: BBC)

Wird es eine Serie 11 von Call The Midwife geben?

Obwohl die zehnte Serie von Call The Midwife gerade erst zu Ende ging – die Show ist noch nicht zu Ende.

Tatsächlich weit davon entfernt. Es wird eine Serie 11 von Call The Midwife geben.

Und die BBC hat bestätigt, dass die Show mindestens bis 2024 läuft.

Serie 11 hat noch kein offizielles Startdatum.

Er sagt jedoch voraus, dass die Ausstrahlung im Januar 2022 nach dem traditionellen Weihnachtsspecial beginnen wird.