Anna Friel von Deep Water enthüllt, dass sie fast an einer geplatzten Ovarialzyste gestorben wäre

Anna Friel hat sich über den Tag geöffnet, an dem sie fast an einer geplatzten Eierstockzyste gestorben wäre.


Die in Rochdale geborene Schauspielerin, 43, sagte, sie sei nur eine Stunde vor dem Tod gewesen, als sie mit Septikämie ins Krankenhaus eingeliefert wurde und „zwei Liter Blut“ im Magen hatte, als die Ärzte sie sahen.

Anna Friel

Anna spielt in dem neuen ITV-Drama Deep Water mit (Bildnachweis: Sue Andrews / Flynet – SplashNews / SplashNews.com)

Weiterlesen: Marcella-Schauspielerin Anna Friel enthüllt ihre Befürchtungen über die „erschütternde“ Detektivrolle

Sprechen mit Das Wochenendmagazin des Guardian , ehemaliger Brookside-Star Anna sagte: 'Ich wäre 2001 fast an einer geplatzten Ovarialzyste gestorben. Ich habe die Titelseite einer Zeitschrift gemacht und jemand sagte: 'Kannst du deinen Bauch nicht hineinziehen?' Es stellte sich heraus, dass ich zwei getragen hatte Liter Blut in meinem Magen.


„Ich wurde am nächsten Morgen ins Krankenhaus eingeliefert und wäre fast an Septikämie gestorben. Sie mussten mir zwei Bluttransfusionen geben. Wäre es eine Stunde später gewesen, wäre es auf Wiedersehen gewesen.“



Nachdem die Zyste geplatzt war, diagnostizierten die Ärzte bei ihr Endometriose und informierten sie, dass sie möglicherweise Schwierigkeiten haben könnte, schwanger zu werden.


https://www.instagram.com/p/Bt_JSqHAHPL/

Aber Anna war überglücklich, als sie 2005 und ihr damaliger Partner – der Harry-Potter-Schauspieler David Thewlis – herausfanden, dass sie mit ihrer Tochter Gracie schwanger war.


Der Star enthüllte, dass die Entdeckung, dass sie schwanger war, ihr glücklichster Moment war, nachdem ihr gesagt wurde, dass es für sie schwierig sein würde, Kinder zu bekommen.

Und ihr wertvollster Besitz ist ein Liebesgedicht, das ihr Ex-David kurz vor Gracies Geburt geschenkt hat.

Anna erklärte: „[It’s] ein Liebesgedicht, das ein ganzes Buch umfasst, das David für mich geschrieben und mir geschenkt hat, kurz bevor ich Gracie zur Welt gebracht habe.“

Darüber hinaus sagte Anna, die wichtigste Lektion für ihr Leben sei, „sich um die richtigen Dinge zu kümmern“ und „sich nicht um nutzlose Dinge zu kümmern“.


Weiterlesen: Netflix-Horror Eerie lässt verängstigte Zuschauer bei eingeschaltetem Licht schlafen

Nach begeisterte Zuschauer letztes Jahr im Transgender-Drama Butterfly , Annas neuestes Projekt ist Deep Water – eine neue sechsteilige Serie, die auf den Windermere-Romanen der Autorin Paula Daly basiert.

Sie ist die Mutter von drei Kindern, Lisa Kallisto, neben Little Boy Blue-Star Sinéad Keenan, der die Physiotherapeutin Roz spielt, und der Death In Paradise-Schauspielerin Rosalind Eleazar, die als wohlhabende Kate Riverty gecastet wird.

– Deep Water startet heute Abend (14.08.19) um 21 Uhr auf ITV