Rich House, Poor House: Zuschauer verurteilen Mutter, weil sie das Budget der reichen Familie verwendet hat, um sich einen riesigen Fernseher zu kaufen

Die Zuschauer von Kanal 5 haben eine Mutter angeknallt Reiches Haus, armes Haus dafür, dass sie sich mit dem Geld der reichen Familie einen riesigen neuen Fernseher gekauft hat.


In der Folge von gestern Abend (Sonntag, 3. Mai) war Nadine zu sehen, eine alleinerziehende Mutter, die mit dem vierjährigen Sohn Morgan in einer Wohnung in Portsmouth lebt.

Die Zuschauer erfuhren, dass Nadine leider Tausende von Pfund Schulden hatte und Schwierigkeiten hatte, mit einem verfügbaren Einkommen von nur 80 Pfund pro Woche über die Runden zu kommen.

Was ist in der Sendung passiert?

Reiches Haus, armes Haus

Nadine ist eine alleinerziehende Mutter mit nur 80 Pfund pro Woche für das verfügbare Einkommen (Quelle: Channel 5)

Weiterlesen: Rich House, Poor House: Zuschauer sind verwirrt, da die „arme“ Familie für Haarfärbemittel, Make-up und Lippenfüller ausgibt


Nadine, die nicht in Vollzeit arbeiten konnte, träumte von einem eigenen Salongeschäft.



Aber sie gestand, dass sie wirklich Schwierigkeiten hatte, ihr Geld effektiv zu budgetieren – und gab zu, dass ihr teurer Geschmack nicht dazu beigetragen hat.


'Ich bin nicht sehr gut im Budgetieren, das gebe ich zu', sagte Nadine. 'Ich habe einen Champagner-Geschmack für ein Limonadenbudget!'

Reiches Haus, armes Haus

Sie gab zu, dass sie 'Champagnergeschmack' hat (Credit: Channel 5)


Im Rahmen des Dokumentarfilm Serie veränderte sich ihr Leben vorübergehend, als sie mit dem Budget der reichen Familie lebte – 1.800 Pfund pro Woche.

Aber die Zuschauer zu Hause waren verärgert, als Nadine das Geld der reichen Familie für Luxus nutzte.

„Champagner“ schmeckt

In einer Szene aß Nadine mit ihrem besten Kumpel Alex ein Hummer-Dinner, das eine 175-Pfund-Flasche Champagner beinhaltete.

„Ich möchte Champagner trinken, aber dann fühle ich mich schlecht“, sagte sie unsicher. „Ich habe das Gefühl, dass ich zu viel von einem hohen Leben lebe … aber darum geht es hier doch, nicht wahr?“


Später wurde das Paar bei einem Kaufrausch gezeigt, der damit endete, dass Nadine sich einen riesigen Fernseher für ihre Wohnung kaufte.

Reiches Haus, armes Haus

Die Zuschauer schlugen sie, weil sie mit dem Budget der anderen Familie auf einem großen Fernseher spritzte (Credit: Channel 5)

Auf Twitter reagierte ein Zuschauer: „Sie nimmt sich definitiv den [Bleep] und kauft mit diesem Geld einen riesigen Fernseher, um ihn mit nach Hause zu nehmen. Angeblich soll sie nur eine Woche mit diesem Budget leben und sich nicht selbst Sachen kaufen!“

Ein anderer twitterte: „Jemand erschaudert, als sie diesen riesigen Fernseher gekauft hat? #RichHousePoorHouse.“

Ich konnte und wollte das Geld von anderen einfach nicht so ausgeben.

Ein dritter schrieb: „Omg, was ist mit diesem Mädchen #richhousepoorhouse los … du kommst in die Show, nur um einen GROßEN Fernseher zu kaufen? Wie hilft Ihnen das bei einem Geschäft?“

Jemand anderes sagte: „Früher habe ich gerne Rich House Poor House gesehen, aber diese Leute sind überhaupt nicht arm. Das Mädchen ging [und] gab ihr ganzes Geld für Teile für ihre Wohnung aus, einschließlich eines riesigen Fernsehers. Ich meine, komm schon. Dann über 100 Pfund für Champagner ausgegeben. Sie hat eigentlich eine schöne Wohnung, hat aber ihre Rechnungen nicht bezahlt #richhousepoorhouse.

Tweet

https://twitter.com/StraighttalkMum/status/1257050597121036291

Kein Kontakt zur realen Welt?

„#RichHousePoorHouse bekommt das reiche Budget… kauft dann einen Flachbildfernseher und isst Hummer und Champagner“, betonte ein Sechster. 'Definitiv keinen Kontakt zur realen Welt.'

„Ich konnte und wollte das Geld eines anderen einfach nicht so ausgeben“, beharrte ein anderer. 'Der Fernseher? Ernsthaft? Ich konnte das nicht. #richhousepoorhouse.“

Weiterlesen: Unsere Königin im Krieg: ITV-Zuschauer „stolz, Briten zu sein“, nachdem sie die „unglaubliche Hingabe“ Ihrer Majestät gesehen haben

Einige verteidigten sie jedoch mit einer Reaktion auf diesen letzten Tweet: 'Du würdest etwas mit nach Hause nehmen, das du verkaufen könntest.'

Ein anderer Satz: „Ich verurteile Nadine nicht dafür, dass sie den Fernseher gekauft hat. Sie dürfen wahrscheinlich kein Bargeld mit nach Hause nehmen und sie könnte es verkaufen, um Schulden zu bezahlen?“

Jemand anderes sagte: 'Ich scheine allein zu sein, sie nicht hart dafür zu verurteilen, dass sie einen großen Fernseher gekauft hat.'

Natürlich würdest du etwas mit nach Hause nehmen, das du verkaufen könntest.

— Lynn Davies (@Hellofromhut) 3. Mai 2020

https://twitter.com/LauraLoquacious/status/1257053868845924352

ED! kontaktierte Channel 5 für einen Kommentar und der Sender bestätigte, dass die in der Sendung gezeigten Personen kein Bargeld mit nach Hause nehmen können. Nicht ausgegebenes Geld wird am Ende der Woche an das Produktionsteam zurückgegeben.